Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für Content (13)

druckenmailenContent

Inhalt einer Website. Summe aller Texte, Bilder und Multimedia-Elemente. Der Content wird in umfangreichen Webauftritten mittels eines Content-Management-Systems (CMS) verwaltet und aktualisiert. Auch als Bezeichnung für den eigentlichen Inhalt der Website, ohne Werbung und Navigation, bezeichnet (siehe Content Pages).

siehe auch:

 

druckenmailenContent Ad

Online-Inserat auf Webseiten, mit einem Ausmaß von 300x250 Pixel grösser als ein herkömmlicher Banner (468x60 Pixel).
Der Content Ad wird als (animiertes) Bild, das beim Anklicken üblicherweise einen Link auf die Website des betreffenden Anbieters öffnet, mitten in den Inhalt einer Webseite platziert. Durch die nahtlose Integration in die redaktionellen Inhalte wird dieses Werbemittel als nicht so störend empfunden wie z.B. ein Popup.
Im Gegensatz zur herkömmlichen Werbung auf Plakaten oder in den Medien können die Sichtkontakte (AdImpressions) eines Online-Inserates und die Clicks (AdClicks) gemessen und ausgewertet werden.

siehe auch:

 

druckenmailenContent Delivery

Bereitstellung von Content (Inhalten) im Internet, beispielsweise die weltweite Übermittlung von Börsenkursen, die zeitgleiche Übertragung einer Sportveranstaltung, oder die Übertragung von Musik und Videos.
Content Delivery erfordert als hohe technische Voraussetzung eine zuverlässige Anbindung an das Internet. Auch das professionelle Management der Inhalte durch den Content-Provider entscheidet über den Erfolg dieser Anwendungen.

siehe auch:

 

druckenmailenContent Management

Begriff für die Verwaltung der Inhalte einer Website. Besonders bei umfangreichen Webauftritten ist die Organisation des Contents, der sozusagen das „Herz“ jedes Webangebots bildet, eine echte Herausforderung. Die Inhalte sollen möglichst schnell und oft von verschiedenen Stellen aktualisiert werden können.
Bei größeren Projekten werden als Unterstützung für das Content Management (CM) oft eigene Content-Management-Systeme (CMS) eingesetzt.

siehe auch:

 

druckenmailenContent Management System

Bezeichnung für ein System, das die Inhalte von Websites verwaltet und mittels einer benutzerfreundlichen Oberfläche auch von Nicht-Programmierern bedient werden kann. Content Management Systeme (CMS) kommt oft bei größeren Webauftritten zum Einsatz und ermöglicht die Wartung und Aktualisierung der Inhalte durch verschiedene Personen/Stellen eines Unternehmens.

siehe auch:

 

druckenmailenContent Pages

Webseiten, in denen sich der eigentlichen Inhalt der Website, ohne Werbung und Navigation, befindet.

siehe auch:

 

druckenmailenContent Syndication

Bezeichnung für die Mehrfachverwertung von Inhalten im Internet.

siehe auch:

 

druckenmailenContent-Filter

Inhalte-Blocker, spezielle Software die gezielt Webseiten und E-Mails auf bestimmte Begriffe untersucht und die Übermittlung und Anzeige der Inhalte im Anlaßfall verhindert. Dadurch können unerwünschte Inhalte, wie beispielsweise Erotik oder Gewalt, ausgefiltert werden.

siehe auch:

 

druckenmailenContent-Filtering

Technologien, die geeignet sind, das Internet-Nutzungsverhalten zu überwachen oder zu lenken. Immer mehr Unternehmen sehen die Notwendigkeit, die Internetnutzung ihrer Mitarbeiter zu überwachen oder zumindest einzuschränken.

Content-Filtering- (Web-Filtering-) Technologien stützen sich auf Datenbanken und intelligente Software, die bestimmte Merkmale von Internetseiten erkennen. Dadurch können Inhalte, wie beispielsweise Erotik oder Gewalt, ausgefiltert werden.

siehe auch:

 

druckenmailenContent-Provider

Anbieter, der im Internet Informationen und Inhalte (Content) für seine Kunden bereitstellt. Beispielsweise eine Nachrichtenagentur, die redaktionelle Inhalte für die Einbindung in eigene Internetauftritte anbietet.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 13 weiter
Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2017 www.e-lexikon.at