Menü
A A A
www.e-lexikon.at

C

druckenmailenC sharp

C sharp (C#) ist eine von Microsoft in Anlehnung an C++ und Java entwickelte objektorientierte Programmiersprache.

siehe auch:

 

druckenmailenC#

C sharp - von Microsoft mit syntaktischen Anleihen an C++ und Java entwickelte objektorientierte Programmiersprache, für .NET neu spezifiziert und entwickelt.

siehe auch:

 

druckenmailenC++

Objektorientierte Weiterentwicklung der Programmiersprache C.

siehe auch:

 

druckenmailenC2B

customer to business. Bezeichnung für die Abwicklung von Geschäftsprozessen zwischen (Privat)Benutzern/Endkunden und Unternehmen mittels elektronischer Interaktion bzw. über elektronische Medien.

siehe auch:

 

druckenmailenC2C

Consumer-to-consumer, "Endkunde-zu-Endkunden". Bezeichnung für die Abwicklung von Geschäftsprozessen zwischen (Privat)Benutzern mittels elektronischer Interaktion bzw. über elektronische Medien.

siehe auch:

 

druckenmailenC2G

consumer- bzw. citizen-to-government, "Bürger-zu-Regierung". Bezeichnung für die Abwicklung von Geschäftsprozessen zwischen staatlichen Stellen bzw. Behörden und Bürgern mittels elektronischer Interaktion bzw. über elektronische Medien.

siehe auch:

 

druckenmailenC64

Commodore 64.

Legendärer Heimcomputer des einstigen Marktbeherrschers Commodore, der in den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts ungemein populär war. Mit seinem 8-Bit System, 64 KB Arbeitsspeicher (RAM) und den als Peripheriegeräte angeschlossenen Massenspeichern wie Diskettenlaufwerk oder Kassettenlaufwerk avancierte der "64er" zum ersten erschwinglichen "Personalcomputer" für Zuhause. Millionen von Jugendlichen nutzten den C64 u.a. für Programmierung in Basic, mit dem optionalen Joystick zum Spielen oder als Musikinstrument.

Die Nachfolgefirma Commodore USA bietet einen optischen C64-Nachbau, integriert mit zeitgemäßen Komponenten, an.

http://www.commodoreusa.net

siehe auch:

 

druckenmailenCABAC

Context Based Adaptive Binary Arithmetic Coding - Codierverfahren zur verlustfreien Komprimierung.

siehe auch:

 

druckenmailenCache

Engl. "Geheimes Lager". Ein Speicherbereich, der Daten oder Programmteile bereithält, auf die häufig zugegriffen wird, damit diese nicht bei jedem Zugriff erneut vom Arbeitsspeicher oder von der Festplatte geladen bzw. aus dem Netz geholt werden müssen.
Ein Cache-Speicher beispielsweise, ein schneller Zwischenspeicher, in dem Kopien eines Teils des Arbeitsspeichers abgelegt sind, ermöglicht schnelle Zugriffe der Zentraleinheit (CPU) auf den Arbeitsspeicher.
Der Festplattencache eines Browsers beispielsweise beinhaltet alle Elemente (HTML, Grafiken, Stylesheets, usw.) der zuletzt besuchten Internetseiten. Wenn beim erneuten Besuch einer Webseite Elemente nicht mehr vom Netz geladen werden müssen, ermöglicht dies einen schnelleren Seitenaufbau.

siehe auch:

 

druckenmailenCAD

Computer Aided Design.

In der Entwurfs- und Konstruktionstechnik computerunterstütztes Entwerfen mittels spezieller CAD-Software.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 276 weiter
Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2016 www.e-lexikon.at