Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für Bit (25)

druckenmailen32-Bit

Bezeichnung für ein Hardware/Software mit 32-Bit-Architektur. 1 Bit kann entweder "0" oder "1" darstellen - also entspricht 32-Bit einer 32 Ziffern lange Zahlenreihe aus Einsen und Nullen.

siehe auch:

 

druckenmailen64-Bit

Bezeichnung für ein Hardware/Software mit 64-Bit-Architektur.

siehe auch:

 

druckenmailen8-Bit

Bezeichnung für ein Hardware/Software mit 8-Bit-Architektur.

siehe auch:

 

druckenmailenBit

Ein Binärzeichen (engl.: bit; Kurzform für: binary digit) kann nur zwei Werte annehmen und ist somit die kleinste interne Organisationseinheit von Daten. Die Bitwerte werden durch "0" und "1" dargestellt. 8 Bit bilden ein Byte (B), 1024 Byte ein Kilobyte (KB), 1024 Kilobyte ein Megabyte (MB) und 1024 Megabyte ein Gigabyte (GB).

siehe auch:

 

druckenmailenBitcoin

Elektronisches Geld, das anonymes Bezahlen im Internet ermöglicht.

Interessenten müssen auf einer der zahlreichen Online-Börsen reales Geld einzahlen, um eine dem jeweiligen Tageskurs entsprechende Menge an Bitcoins (BTC) zu erhalten.
Es gibt eine wachsende Anzahl an Diensten und Händlern auf der ganzen Welt, die Bitcoin akzeptieren.

http://bitcoin.org

siehe auch:

 

druckenmailenBITKOM

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.. BITKOM ist das Sprachrohr der IT- (Informationstechnologie-), Telekommunikations und Neue-Medien-Branche in Deutschland. Hauptziele des Verbands sind die Verbesserung der Rahmenbedingungen, das Vorantreiben strategischer ITK-Politik und das Anbieten von Serviceleistungen.
BITKOM vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 800 Direktmitglieder. Hierzu gehören fast alle Global Player und großen Anbieter sowie 500 leistungsstarke Mittelständler. Die Mitglieder erwirtschaften im deutschen ITK-Markt 120 Milliarden Euro Umsatz. BITKOM repräsentiert damit fast 90 Prozent des Markts.

http://www.bitkom.org

siehe auch:

 

druckenmailenBitLocker

Laufwerkverschlüsselung in Windows-Betriebssystemen.

BitLocker dient zum Verschlüsseln des gesamten Laufwerks. Man kann die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung verwenden, um alle Dateien auf dem Laufwerk, auf dem Windows installiert ist (Betriebssystemlaufwerk), und auf eingebauten Datenlaufwerken (z. B. internen Festplatten) zu schützen. Von BitLocker wird auf dem Laufwerk mit Windows das Trusted Platform Module (TPM) verwendet, um zu erkennen, ob der kritische Startprozess des Computers manipuliert wurde.

BitLocker ist standardmäßig in Windows 8 enthalten, in Vista und Windows 7 nur in den Enterprise/Ultimate-Versionen.

siehe auch:

 

druckenmailenBitmap

Rastergrafik, Rasterbild, Pixelgrafik. Stellt Bilder als Matrix von Punkten dar, die Pixel genannt werden (von engl.: picture element). Jeder einzelne Bildpunkt stellt einen bestimmten Farbwert dar und kann separat bearbeitet werden. Im Internet wird die pixelorientierte Darstellungsweise vom gif-, jpg- und png-Format verwendet. Bitmap wird auch als Bezeichnung für das Bitmap-Dateiformat (BMP) in Windows verwendet.

siehe auch:

 

druckenmailenBitrate

Wert für die Menge der in einer definierten Zeiteinheit übertragenen Daten. Je größer die Bandbreite, desto höher ist die - in bps (Bits pro Sekunde) gemessene - Bitrate.

siehe auch:

 

druckenmailenBitTorrent

Open-Source-Protokoll für den Dateiaustausch (filesharing).

BitTorrent (Torrent = engl. Strom, Sturzbach) ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk (P2P), alle teilnehmenden Rechner der Benutzer nehmen gleichberechtigt teil. Da der Dateitransfer gleichzeitig von vielen Rechnern aus erfolgt, können große Dateien über ein schnelles Verteilnetz übertragen werden. Für die Teilnahme am filesharing wird ein entsprechendes Client-Programm benötigt.

http://www.bittorrent.com

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 25 weiter
Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2018 www.e-lexikon.at