Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für DSL (10)

druckenmailenADSL

Asymmetric Digital Subscriber Line. Technologie, die es erlaubt, mehr Daten als gewöhnlich über herkömmliche Telefonleitungen (auch über Kupferkabel) zu schicken. ADSL erlaubt, so wie ISDN, die gleichzeitige Übertragung von Sprache und Daten. Bei ADSL ist die Übertragungsgeschwindigkeit vom Netz zum Teilnehmer (downstream) höher als vom Teilnehmer zum Netz (upstream), was dem typischen Surfverhalten entspricht und die Bezeichnung Asymmetric erklärt.

siehe auch:

 

druckenmailenADSL-Modem

Modem, das die ADSL-Technologie (Asymmetric Digital Subscriber Line) nutzt. ADSL-Modems werden über eine USB-Schnittstelle oder Ethernet-Kabel an den Computer angeschlossen und ermöglichen schnelles Breitband-Internet.

siehe auch:

 

druckenmailenADSL2+

Nachfolgestandard von ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line). Die ADSL-Technologie erlaubt es, mehr Daten als gewöhnlich über herkömmliche Telefonleitungen (auch über Kupferkabel) zu schicken. Dabei können gleichzeitig Sprache und Daten übertragen werden.
ADSL2+ ist eine Weiterentwicklung der ADSL-Norm, die derzeit allen asymmetrischen entbündelten Breitbandanbindungen zugrunde liegt. ADSL2+ überzeugt durch maßgeblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten (bis zu 25 MBit/s) und verbesserte Reichweiten.

siehe auch:

 

druckenmailenDSL

Digital Subscriber Line. Bezeichnung der Techniken für die Verbindung mit hoher Bandbreite über das Telefonnetz (ADSL und VDSL). Erlaubt, mehr Daten als gewöhnlich über herkömmliche Telefonleitungen (auch über Kupferkabel) zu schicken. Dabei können gleichzeitig Sprache und Daten übertragen werden.

siehe auch:

 

druckenmailenDSLR

Digital Single Lens Reflex - Digitale Spiegelreflexkamera.

DSLRs sind ihren analogen Pendants vom mechanischen Aufbau her sehr ähnlich. Statt eines Films beherbergen sie einen lichtempfindlichen CCD- oder CMOS-Bildsensor, der das einfallende Bild in ein Ladungsbild umwandelt, das nach der Aufnahme auf der Speicherkarte der Kamera abgelegt wird.

siehe auch:

 

druckenmailenSDSL

Symmetric Digital Subscriber Line. Bei SDSL ist - im Gegensatz zu ADSL - die Übertragungsgeschwindigkeit in beide Richtungen gleich (symmetric). SDSL wird vorwiegend zur Übertragung großer Datenmengen zwischen Netzwerkknoten eingesetzt.

siehe auch:

 

druckenmailenUDSL

Universal Digital Subscriber Line. Neue DSL-Technologie mit hoher Bandbreite, die abwärtskompatibel mit bestehenden Infrastrukturen (unterstützt die ADSL- und VDSL-Standards ) ist. UDSL soll DSL-Breitband auf ein Niveau bringen, das die Übertragung von HDTV ermöglicht. Über vorhandene Kupferkabel werden Geschwindigkeiten von bis zu 50 und 100 Mbit/s erreicht.

siehe auch:

 

druckenmailenVDSL

Very High Bit-Rate Digital Subscriber Line. Die Nachfolgetechnik von ADSL erlaubt noch schnellere Datenübertragung über das Telefon(fest)netz.

siehe auch:

 

druckenmailenVDSL2

Very High Speed Digital Subscriber Line 2.

Weiterentwickelte und schnellere Variante von VDSL für die Datenübertragung in Kupferkabeln (Telefonleitungen). VDSL2 ermöglicht Datenraten von bis zu 100 Mbit/s im Down- und Upstream über eine Reichweite von bis zu 1000 Meter.

siehe auch:

 

druckenmailenxDSL

Digital Subscriber Line.
Oberbegriff für die Techniken für die Verbindungen mit hoher Bandbreite über das Telefonnetz (ADSL, SDSL, UDSL, VDSL). Erlaubt, mehr Daten als gewöhnlich über herkömmliche Telefonleitungen (auch über Kupferkabel) zu schicken. Dabei können gleichzeitig Sprache und Daten übertragen werden.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 10
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2021 www.e-lexikon.at