Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für Java (8)

druckenmailenJava

Von Sun (mittlerweile von Oracle übernommen) entwickelte, plattformunabhängige Programmiersprache.

http://java.sun.com

siehe auch:

 

druckenmailenJava Development Kit

Abk. JDK, eine Entwicklungsumgebung der Programmiersprache Java von Oracle (vormals Sun Microsystems) mit Compiler, Debugger und Appletviewer.

http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads

siehe auch:

 

druckenmailenJava Server Page

Abk. JSP, wird auf dem Server ausgeführt, beispielsweise für Datenbankabfragen und dynamische Webseiten. Trennung von Design und Business Logic.

siehe auch:

 

druckenmailenJava Virtual Machine

In den Browsern integrierte Funktion zur Darstellung von Java-Applets. Die Java Virtual Machine (VM) ist ein Programm, das Java-Code in Maschine-Code übersetzt. Damit können Java-Applets auf unterschiedlichen Betriebssystemen zur Ausführung kommen.

siehe auch:

 

druckenmailenJava-Applet

In Java für das Internet entwickelte Anwendung, läuft auf den meisten gängigen Browsern.

siehe auch:

 

druckenmailenJavaBeans

Softwarekomponenten ("Bohnen"), mit Java realisiert. JavaBeans ermöglichen es, Java-Komponenten verschiedener Hersteller, angefangen von grafischen Elementen bis zu Datenbankabfrage-Tools, miteinander zu kombinieren. Weiters können mit Schnittstellen Verbindungen mit anderen Komponentenmodellen (beispielsweise ActiveX) hergestellt werden.

siehe auch:

 

druckenmailenJavaFX

Plattform für die Entwicklung von Rich-Internet-Anwendungen. Rich Internet Applikations (RIAs) bezeichnen Inhalte mit dynamischen, bewegten Anzeigen und Interaktivität. Beispielsweise Media Player, kleine Miniprogramme wie Dashboards und Widgets, Spiele, Weblearning-Module und alle Arten von Animationen und animierten Oberflächen.

Entwickler können das JavaFX Software Development Kit (SDK) von der Website beziehen und damit Anwendungen für Browser und Desktop erstellen. Die Laufzeitumgebung für Mobilgeräte erscheint 2009.
Das auf der Java-Technologie aufbauende Werkzeug der Firma Sun konkurriert in diesem Sektor mit Flash bzw. der AIR-Technologie von Adobe und mit Silverlight von Microsoft.

http://www.javafx.com

siehe auch:

 

druckenmailenJavaScript

Script-Sprache, die in HTML (Hyper Text Markup Language, die Sprache mit der Seiten im Internet erstellt werden) eingebettet wird. JavaScript, ursprünglich von Netscape entwickelt, ermöglicht die Optimierung und Funktionalitätserweiterung von Webseiten. Beispielsweise die Überprüfung von Formulareingaben, Anzeige von Rollover-Buttons (Schaltflächen die sich bei Mausberührung verändern), die Gestaltung animierter Lauftexte und das dynamische Nachladen von Inhalten einer Webseite.

JavaScript-Befehle werden zur Laufzeit vom Webbrowser des Benutzers, also "clientseitig", interpretiert.
Deaktiviert man im Browser die Ausführung von JavaScript, werden Webseiten, die auf JavaScript-Unterstützung aufgebaut sind, nicht mit ihrer vollständigen Funktionalität angezeigt. In diesem Fall bleiben dem Benutzer Animationseffekte, dynamisches HTML (DHTML) oder spezielle Web 2.0-Funktionalitäten mit AJAX-Technologie verborgen.

JavaScript hat mit der objektorientierten Programmiersprache Java nichts gemein. Der Name ist aus marketingtechnischen Gründen entstanden.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 8 von 8
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2021 www.e-lexikon.at