Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für Mobilfunk (2)

druckenmailenMobilfunk

Technik, welche die mobile Sprach- und Datenkommunikation innerhalb eines Netzes aus Funkzellen ermöglicht. Die Endgeräte für die Sprachkommunikation in Mobilfunknetzen werden im deutschsprachigen Raum "Handy" genannt. Der Mobilfunk fand vor allem durch das digitale GSM-Netz breite Verwendung.
Mobilfunknetze bestehen aus festen Basisstationen, die mit den Handys über Funk kommunizieren. Bewegt sich ein Teilnehmer zwischen den verschiedenen Versorgungsgebieten der Basisstationen (Zellen), wird die Verbindung mittels Handover zur nächstgelegenen Station übergeben.

siehe auch:

 

druckenmailenMobilfunkzelle

Gebiet, das von einer Mobilfunk-Basisstation abgedeckt wird. Die Größe einer Mobilfunkzelle beträgt in dicht besiedelten Städten einige 100 Meter. In ländlichen Gebieten kann dies mehrere Quadratkilometer umfassen.

Die im Zentrum einer Funkzelle stehende Funkeinrichtung (beispielsweise ein "Handymast") stellt die Luftschnittstelle zwischen Mobilfunknetz und mobilen Endgeräten (Handys) bereit. Ein Handy nimmt automatisch Kontakt mit der nächsten Funkzelle auf. Überlappen sich mehrere Funkzellen, wird jene mit dem stärksten Signal gesucht.

Bewegt man sich während eines Gesprächs, wird man mittels "Handover" automatisch von einer Mobilfunkzelle zur anderen weitergereicht. Handover finden vom Benutzer unbemerkt - optimalerweise ohne Unterbrechung der Verbindung - statt.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 2 von 2
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2018 www.e-lexikon.at