Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für Programmiersprache (2)

druckenmailenProgrammiersprache

Befehle, Zeichen und Regeln zur Erstellung eines Programms (Software). Der Quellcode einer Programmiersprache ähnelt einer Fremdsprache. Programmiersprachen sind künstlich erschaffene - für den Menschen (zumindest für den Programmierer) verständliche - Sprachen. Grundsätzlich wird zwischen maschinennahen Assembler-Sprachen und höheren Programmiersprachen (BASIC, C, C++, C#, COBOL, ABAP, etc.) unterschieden.

Jedes Programm wird auf dem Computer binär, also in der Maschinensprache, ausgeführt. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, den Quellcode eines Programmes in den Binärcode überzuführen (kompilieren).

siehe auch:

 

druckenmailenR Programmiersprache

Programmiersprache der statistischen Datenanalyse und Grafik.

R dient im wissenschaftlichen Bereich und in zahlreichen internationalen Großkonzernen der Datenanalyse und ihrer grafischen Darstellung. Die Interpretersprache wurde auf Basis der von den Bell Laboratories geschaffenen Programmiersprache "S" entwickelt und ist mit dieser weitgehend kompatibel.

Über das Comprehensive R Archive Network (CRAN) kann bei der Suche nach Erweiterungspaketen zugegriffen werden. R ist Open-Source-Software und steht weltweit kostenlos unter der GNU General Public License (GPL) für alle Plattformen (UNIX, Windows and Mac OS) zur Verfügung.

https://www.r-project.org

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 2 von 2
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at