Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für UBL (10)

druckenmailenDesktop Publishing

Begriff für die Erstellung von druckfähigen Dokumenten mittels spezieller Desktop Publishing- (DTP-) Software am PC, wie beispielsweise Adobe PageMaker/InDesign, Quark XPress, Ventura oder MS Publisher. Texte und Grafiken können in einem definierten Layout frei positioniert werden.

siehe auch:

 

druckenmailenDouble

In der Programmierung die Bezeichnung für einen Datentyp, der Gleitkommazahlen (bis zu 16 Nachkommastellen) enthält.

siehe auch:

 

druckenmailenDouble OptIn

Bezeichnung für das Anmeldeverfahren, bei dem sich ein Benutzer von sich aus für eine Dienstleistung (beispielsweise für einen Newsletter) anmeldet und danach vom Dienstanbieter ein Bestätigungsmail mit der Aufforderung um nochmalige Bestätigung der Anmeldung erhält.
Erst nach Durchführung der nochmaligen Bestätigung, beispielsweise durch Anklicken eines speziellen Links oder Buttons, wird die Anmeldung gespeichert.

siehe auch:

 

druckenmailenDouble-Layer DVD

Weiterentwicklung der DVD (Digital Versatile Disk). Das doppelt beschichtete DVD-Medium verfügt über die doppelte Speicherkapazität.

siehe auch:

 

druckenmailenDublin Core

Eine internationale Gruppe von Experten hat unter dem Namen Dublin Core Metadata Initiative (DCMI) ein allgemeines System für Meta-Angaben in Internetdokumenten entwickelt.

So wie die standardmäßig in HTML vorgesehenen META-Informationen (beispielsweise Titel, Beschreibung, Schlüsselbegriffe) werden die Dublin Core-Angaben im Kopfteil (Head) einer Internetseite definiert.

Beispiele für Elemente in Dublin Core:
Creator: Geistiger Urheber des Inhalts
Publisher: Veröffentlicher
Source: Ursprung des Inhalts
Coverage: Zeitlicher oder geografischer Bezugspunkt

http://www.dublincore.org

siehe auch:

 

druckenmailenGeneral Public License

Abk. GPL, Lizenz für den Vertrieb von Open-Source Software. Betroffene Programme werden vom Händler gegen Ersatz der Vertriebs- und Supportkosten vertrieben. Die eigentliche Software ist kostenlos. Weiters bekommen die Benutzer Zugang zum Quellcode (Source Code).

siehe auch:

 

druckenmailenJUBL

Jülicher Blue Gene/L. Supercomputing-System des europäischen Forschungszentrums Jülich. Der Supercomputer wurde von IBM gebaut und kann 46 Tera-Flops (Billionen Rechenschritte in der Sekunde) leisten.
Derzeit nutzen mehr als 200 europäische Forschergruppen die Rechenkapazität des Forschungszentrums. Schwerpunkte bilden etwa Simulationen aus den Bereichen Klima- und Erdsystemforschung oder Biophysik und -informatik.

Das aktuelle Jülicher Supercomputing-System trägt den Namen JUGENE.

http://www.fz-juelich.de

siehe auch:

 

druckenmailenPublic Domain

Software, die den Benutzern kostenlos ohne jede Einschränkung zur Verfügung gestellt wird.

siehe auch:

 

druckenmailenPublic Key

Öffentlicher Schlüssel für die asymmetrische Verschlüsselung

siehe auch:

 

druckenmailenUBL

Universal Business Language. Vom Herstellerkonsortium OASIS ratifizierter E-Business-Standard für Geschäftsdokumente.
UBL definiert eine Reihe von XML-Schemata für Dokumente, die im E-Commerce zwischen der Erteilung eines Auftrags und der Rechnungsstellung anfallen. UBL definiert ein einheitliches und branchenübergreifendes Vokabular für Geschäftsdokumente. Zweck der Sprache ist es, einen kostengünstigen und globalen elektronischen Datenaustausch über XML zu ermöglichen. Aufgrund ihres modularen Ansatzes erlaubt UBL notwendige Erweiterungen für spezielle Handelsbeziehungen.
UBL kann frei und ohne jegliche Lizenzgebühren verwendet werden.

http://www.oasis-open.org/committees/ubl

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 10
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at