Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für URL (4)

druckenmailenTiny-URL

Bezeichnung für eine kurze URL (Uniform Resource Locator, die Adresse einer Webseite).
URLs bestehen aus dem Domainnamen und zusätzlichen Angaben wie Pfad, Dateiname und andere Parameter und können daher endlos lang sein.

Kostenlose URL-Services machen aus einer langen URL-Adresse sogenannte Tiny-URLs. Die haben in der Regel einen Zeichenumfang von 20 - 30 Zeichen und können so problemlos in E-Mail oder SMS verwendet werden.
Wird eine Tiny-URL aufgerufen bzw. angeklickt, läuft die Anfrage über einen URL-Service-Anbieter, der die Tiny-URL wieder in die Ursprungs-URL wandelt und die Anfrage an die eigentliche Ziel-URL weiterleitet.

Beispielsweise läßt sich die URL http://www.help.gv.at/Content.Node/16/Seite.160100.html über den Anbieter tinyurl.com auf http://tinyurl.com/angnln abkürzen.

Zu beachten ist allerdings, daß Kurz-URLs die Browser-Sicherheit austricksen können. Sie werden von Cyberkriminellen für die Umleitung auf bösartige Webseiten benutzt.

http://tinyurl.com

siehe auch:

 

druckenmailenURL

Uniform Resource Locator.

Die Adresse einer Webseite, so wie in der Adreßleiste des Browsers angegeben, gliedert sich in Protokoll + Domain, z.B. http://www.arte.tv. Wird direkt auf einen Unterordner oder gezielt auf eine spezielle Seite verwiesen, folgen Ordner- und/oder Dateiname nach einem Slash, beispielsweise http://www.arte.tv/de/Kultur-entdecken/tracks/3347894.html.

siehe auch:

 

druckenmailenURL-Blocking

Blockieren einer URL (Uniform Resource Locator- die Adresse einer Webseite), Synonym für Web-Filtering. Technologien, die geeignet sind, das Internet-Nutzungsverhalten zu überwachen oder zu lenken.
Immer mehr Unternehmen sehen die Notwendigkeit, die Internetnutzung ihrer Mitarbeiter zu überwachen oder zumindest einzuschränken. Web-Filtering-Technologien stützen sich auf Datenbanken und intelligente Software, die bestimmte Merkmale von Internetseiten erkennen. Dadurch können Inhalte, wie beispielsweise Erotik oder Gewalt, ausgefiltert werden.

siehe auch:

 

druckenmailenURL-Forwarding

Das automatische Weiterleiten einer im Browser aufgerufenen Webseite auf die Adresse (URL) einer anderen Seite. Auch als Refresh oder Redirect bezeichnet.

Ein URL-Forwarding mit Definition direkt im Quellcode einer Webpage wird mit einem entsprechenden Befehl (META-Tag "Refresh") im Kopf (Head) eines HTML-Dokuments angegeben. Hier werden die Wartezeit bis zur Aktualisierung und die Adresse (URL) der Seite, die nach dem Refresh angezeigt werden soll, hinterlegt. Alternativ dazu können Redirects auch serverseitig mittels .htaccess oder Serverscript definiert werden.

Oft wird ein Refresh/Forwarding für die automatische Weiterleitung bei Einstiegsseiten oder bei Umleitungsseiten (Redirect Pages) verwendet.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 4 von 4
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2021 www.e-lexikon.at