Menü
A A A
www.e-lexikon.at

V

druckenmailenVB

Visual Basic, objektorientierte Programmiersprache speziell für Windows-Plattformen.

siehe auch:

 

druckenmailenVBA

Visual Basic for Applications.

Objektorientierte Programmiersprache speziell für Windows-Plattformen, die Microsoft als einheitliche Script- und Makrosprache für die eigenen Office-Programme entwickelt hat

siehe auch:

 

druckenmailenVBScript

Abgespecktes Visual Basic (VB) zur Steuerung von ActiveX-Controls und für dynamische ASP-Webseiten, ähnlich JavaScript.

siehe auch:

 

druckenmailenVDC

Virtual Data Center - Rechenzentrum, das mit Virtualisierungstechnologie betrieben wird.

siehe auch:

 

druckenmailenVDC-OS

Virtual Data Center Operating System. Technik des auf Virtualisierung spezialisierten Unternehmens VMWare, die Funktionen für eine komplette virtualisierte Umgebung beinhaltet.

Ziel von VDC-OS ist es, sämtliche Hardwareelemente eines Rechenzentrums, also Server, Speichersysteme und Netzkomponenten, zu einer einzigen Ressource zusammenzufassen.

siehe auch:

 

druckenmailenVDI

Virtual Desktop Infrastructure.

Bei der Desktopvirtualisierung wird der komplette Personal Computer im Rechenzentrum virtualisiert. Der Benutzer, der ihn bedient, kann unabhängig von seinem Standort (im Büro oder von zuhause aus) auf "seinen" Rechner zugreifen.

siehe auch:

 

druckenmailenVDSL

Very High Bit-Rate Digital Subscriber Line. Die Nachfolgetechnik von ADSL erlaubt noch schnellere Datenübertragung über das Telefon(fest)netz.

siehe auch:

 

druckenmailenVDSL2

Very High Speed Digital Subscriber Line 2.

Weiterentwickelte und schnellere Variante von VDSL für die Datenübertragung in Kupferkabeln (Telefonleitungen). VDSL2 ermöglicht Datenraten von bis zu 100 Mbit/s im Down- und Upstream über eine Reichweite von bis zu 1000 Meter.

siehe auch:

 

druckenmailenVectoring

Technologie zur Minimierung von Störeffekten in VDSL2-Breitbandnetzen.

Vectoring wird in Verbindung mit Glasfasertechnologien (FTTC, FTTEx) eingesetzt und soll am letzten kupferbasierenden Leitungsabschnitt zwischen Schaltstelle bzw. Hauptverteiler und den Haushalten als "Turbo-Boost" für höhere Bandbreiten sorgen. Durch die Minimierung von Störeffekten zwischen nebeneinander geführten Leitungen über ein Kompensationssignal können die Durchsatzraten mit vergleichsweise geringem Aufwand verdoppelt werden und bis zu 100 Mbit/s erreicht werden.

siehe auch:

 

druckenmailenVektorgrafik

Bei der Vektorgrafik wird ein Bild als mathematische Beschreibung einer geometrischen Form dargestellt. Im Gegensatz zur Pixelgrafik werden nicht die einzelnen Bildpunkte beschrieben, sondern die in der Grafik vorhandenen Eckpunkte, Linien, Kurven und Füllungen.

Dadurch lassen sich Vektorgrafiken ohne Qualitätsverlust verkleinern und vergrößern.

siehe auch:

 
zurück Begriffe 11 bis 20 von 111 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen Begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2022 www.e-lexikon.at