Menü
A A A
www.e-lexikon.at

O

druckenmailenODF

Open Document Format. XML-basierendes Dateiformat, das in der Open-Source-Welt weit verbreitet ist. Beispielsweise nutzen die Softwaresuite OpenOffice und StarOffice das von der Non-Profit-Organisation OASIS standardisierte Format.

Namhafte IT-Unternehmen und Organisationen haben eine Allianz gegründet, die das quelloffene Daten-Format ODF unterstützen und promoten will.
Mittlerweile hat die International Organisation for Standardisation (ISO) ODF als internationalen Standard anerkannt.

https://www.oasis-open.org/committees/office

siehe auch:

 

druckenmailenODM

Original Design Manufactors.

Unternehmen, das für einen Auftraggeber in großem Maß Produkte herstellt, die dann unter dem Markennamen des Auftraggebers vertrieben werden.
ODMs haben sich vor allem in der Notebookherstellung etabliert. Knapp 90 Prozent aller produzierten Geräte von Apple & Co stammen von Zulieferfirmen, größtenteils aus dem asiatischen Raum.

siehe auch:

 

druckenmailenODMA

Open Document Management API. Standard der AIIM für Dokumenten-Management-Systeme (DMS).

ODMA definiert für DMS-Clients eine einheitliche Schnittstelle für die Einbindung von DMS-Funktionalitäten in Client-Anwendungen, beispielsweise MicrosoftWord. Außerdem bietet ODMA die Möglichkeit, Schlüsselattribute mitzuspeichern, um nachvollziehen zu können, wer wann auf ein bestimmtes Dokument zugegriffen hat.

http://www.odma.info

siehe auch:

 

druckenmailenODRL

Open Digital Rights Language. ODRL ist ein offener Standard. Sie basiert auf XML und ist durch "Data Dictionaries" beliebig erweiterbar. Mit ODRL können Inhalte-Anbieter genau bestimmen, wie ihr Material verwendet wird: die Anzahl der Nutzungen, die Dauer der Nutzung sowie die Möglichkeiten der Weiterleitung. Damit kann die Musik- und Filmbranche die unkontrollierte Weitergabe von digitalen Inhalten limitieren.

http://www.odrl.net

siehe auch:

 

druckenmailenOEM

Original Equipment Manufacturer. Hersteller von Hard- oder Software, die komplett in die Rechner anderer Hersteller eingebaut oder installiert wird. Beispielsweise wird oft das Betriebssystem auf einem neuen Rechner als OEM-Version vorinstalliert verkauft.

siehe auch:

 

druckenmailenOFDM

Orthogonal Frequency Division Multiplexing.

Datenübertragungstechnologie, die im Mobilfunk, beim digitalen Fernsehen (DVB) und in drahtlosen Netzwerken (WLAN) eingesetzt wird. OFDM nutzt nicht eine breitbandige Trägerfrequenz, sondern viele schmalbandige Frequenzen für die parallele Datenübertragung. Das System ermöglicht künftig Übertragungsraten von mehreren hundert Megabit pro Sekunde.

siehe auch:

 

druckenmailenoff-topic

Bezeichnung für einen Artikel in einem Forum oder in einer Newsgroup, der nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, sondern von ganz anderen Dingen handelt. Verfasser von off-topic-Artikeln sind unbeliebt. Manche Online-Foren richten einen eigenen "off-topic"-Bereich für nebensächliche Themen ein.

siehe auch:

 

druckenmailenÖffentlicher Schlüssel

public key für die asymmetrische Verschlüsselung.

siehe auch:

 

druckenmailenOffice-Paket

Softwarepaket für den Einsatz im Büro oder Zuhause.

Eine typische Office-Suite besteht aus Programmen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation (Spreadsheet) und Präsentation. Je nach Ausstattung kann das Paket auch noch Anwendungen für E-Mail/Adress-/Terminverwaltung und eine Datenbankapplikation beinhalten.

Das am weitesten verbreitete Paket ist Microsoft Office. Weitere bekannte Pakete sind OpenOffice, LibreOffice, StarOffice, Google Drive, Apple iWork.

siehe auch:

 

druckenmailenoffline

Zustand, wenn die Verbindung eines Computers zum Internet oder zu einem anderen Rechner unterbrochen ist.

siehe auch:

 
zurück Begriffe 11 bis 20 von 145 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at