Menü
A A A
www.e-lexikon.at

E

druckenmailenE-City Award

Europäische Benchmark-Studie, in der Internetportale von 130 europäischen Großstädten bewertet werden. Die Internetauftritte der Städte werden dabei streng aus der Sicht der verschiedenen Nutzergruppen (Bürger, Touristen, Unternehmen) analysiert. Der E-City Award zeichnet jährlich die besten Stadtportale Europas aus.

siehe auch:

 

druckenmailenE-Collaboration

Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern eines Unternehmens oder zwischen verschiedenen Unternehmen unter Nutzung der Informationstechnologien (IT).

siehe auch:

 

druckenmailene-commerce

Präsentation und Verkauf von Produkten, Informationen und Leistungen mittels elektronischem Katalog im Internet

siehe auch:

 

druckenmailene-commerce Gesetz

Das e-commerce Gesetz (ECG) ist in Österreich seit 1.1.2002 in Kraft. Das ECG ist für alle jene relevant, die Dienste in der Informationsgesellschaft anbieten. Nach §3 fallen darunter alle jene Dienste, die in der Regel gegen Entgelt elektronisch im Fernabsatz auf individuellen Abruf des Empfängers bereitgestellt werden. Als Beispiele werden im Gesetz u.a., der Online-Vertrieb von Waren und Dienstleistungen, Online-Informationsangebote, Online-Werbung und elektronische Suchmaschinen und Datenabfragemöglichkeiten genannt. Im Prinzip sind daher alle kommerziellen Webauftritte betroffen. Wichtige Punkte des ECG sind beispielsweise die Informationspflicht (Mindestangaben zum Unternehmen: Name, Adresse, Mail, UID, Firmenbuch), speicher- und ausdruckbare Allgemeine Geschäftsbedingungen und die Möglichkeit, vor dem elektronischen Vertragsabschluss Eingabefehler erkennen und berichtigen zu können.

siehe auch:

 

druckenmailene-commerce-Gesetz

Das neue e-commerce Gesetz (ECG) ist in Österreich seit 1.1.2002 in Kraft. Das ECG ist für alle jene relevant, die Dienste in der Informationsgesellschaft anbieten. Nach §3 fallen darunter alle jene Dienste, die in der Regel gegen Entgelt elektronisch im Fernabsatz auf individuellen Abruf des Empfängers bereitgestellt werden. Als Beispiele werden im Gesetz u.a., der Online-Vertrieb von Waren und Dienstleistungen, Online-Informationsangebote, Online-Werbung und elektronische Suchmaschinen und Datenabfragemöglichkeiten genannt. Im Prinzip sind daher alle kommerziellen Webauftritte betroffen. Wichtige Punkte des ECG sind beispielsweise die Informationspflicht (Mindestangaben zum Unternehmen: Name, Adresse, Mail, UID, Firmenbuch), speicher- und ausdruckbare Allgemeine Geschäftsbedingungen und die Möglichkeit, vor dem elektronischen Vertragsabschluss Eingabefehler erkennen und berichtigen zu können.

siehe auch:

 

druckenmailene-commerce-Gütezeichen

Das österreichische e-commerce-Gütezeichen ist im Rahmen des Projekts "Internet Ombudsmann" entstanden und soll seriöse Online-Shops kennzeichnen. Durch eine Seriennummer und eine Verschlüsselung ist es eindeutig einem Unternehmen zugewiesen und gilt jeweils für ein Jahr. Die Führung des Gütezeichens definiert sich durch etliche Kriterien, wie beispielsweise Anbieter-Identifizierung, Vertragsbedingungen, Produktauszeichnung, Preisauszeichnung, u.v.m..

Das Gütezeichen ist Teil des europaweiten Euro-Label Systems für sicheres Einkaufen im Internet.

http://www.guetezeichen.at

siehe auch:

 

druckenmailenE-Day

Jährlich Anfang März/April stattfindende Veranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich.
Der e-day soll Informationen über neue Entwicklungen und Trends in der Kommunikationstechnologie und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen und Home-Office bieten.

Der heurige e-Day am 12. April 2018 steht unter dem Motto "Digitalisierung meistern". Impulsvorträge, Panels und Fachvorträge bieten einen Überblick zu aktuellen Digitalisierungsthemen, wie beispielsweise Blockchain, Datenschutz und DSGVO, IT Sicherheit, Künstliche Intelligenz, Drohnen, Industrie 4.0 uvm. Zahlreiche Workshops ermöglichen das Ausprobieren und Erleben innovativer Technologien und Anwendungen.

http://www.eday.at

siehe auch:

 

druckenmailene-economy

das wirtschaftliche Umfeld für weltweite Geschäfte und Handelsmöglichkeiten

siehe auch:

 

druckenmailene-enterprise

Unternehmen, welche die Möglichkeit besitzt, mit Werten (Geld, Waren, Dienstleistungen und Informationen) elektronisch zu handeln

siehe auch:

 

druckenmailene-Government

e-business in der Verwaltung, Zusammenarbeit von Bürgern und Unternehmen mit Behörden mittels neuer Technologien.
Das Spektrum reicht von einfachen Anwendungen, wie "schwarze Bretter im Netz" mit Terminen, Wahlergebnissen, Ärztediensten, Stadtplänen bis zu "echten" e-government-Lösungen wie beispielsweise die Online-Erledigung von Amtswegen für Führerschein, Reisepass, Gewerbeanmeldung, usw.. Auch Wahlen und Volksabstimmungen können künftig per Mobiltelefon oder per Internet durchgeführt werden.

siehe auch:

 
zurück Begriffe 11 bis 20 von 194 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at