Menü
A A A
www.e-lexikon.at

D

druckenmailenDarknet

Der "dunkle Bereich des Internets" - Peer-to-Peer-(P2P-)Netzwerk vieler Rechner untereinander.

Der Zugang zum Darknet erfolgt über einen TOR-Browser, verschlüsselt und anonym. Zahlreiche Musik- und Filmtauschbörsen haben hier ihren Platz. Auch für (politisch) verfolgte Personen, Menschenrechtsorganisationen und Whistleblower bietet das Darknet Schutz bei der sensiblen Kommunikation mit anderen Personen.

Neben legalem Gebrauch wird das Darknet oft auch für illegale und kriminelle Geschäfte benutzt. Auch für einschlägige computerspezifische Angebote wie Raubkopien, Spamversand, Mailbombing, das Knacken von Passwörtern, Ransomware und andere illegale Tätigkeiten in diesem Bereich.

siehe auch:

 

druckenmailenDARPA

Defense Advanced Research Projects Agency. 1958 in Folge des "Sputnik-Schocks" vom amerikanischen Verteidigungsministerium (Department of Defense - DoD) gegründet, um wissenschaftlich-militärische Erkenntnisse zu erforschen und umzusetzen.

Eines der Projekte der DARPA (früher ARPA) war der Aufbau eines elektronisches Datennetzes, das selbst bei der Zerstörung wichtiger Verbindungen voll funktionsfähig bleiben sollte. Dieses Projekt war das Arpanet, welches die Rechner der University of California mit der Stanford University und anderen Universitäten verband und aus dem später das Internet hervorging.

http://www.darpa.mil

siehe auch:

 

druckenmailenDAS

Direct Attached Storage. Speichergerät (Festplatte, Magnetband, etc.), das im Gegenteil zu NAS (Network Attached Storage) direkt an einem Bus des Rechners angeschlossen ist.

siehe auch:

 

druckenmailenDashboard

Engl. "Armaturenbrett", "Instrumentenbrett". Technik von Apple, mit der kleine Programme, sogenannte Widgets, allerlei nützlichen Funktionen zur Verfügung stellen. Das Dashboard kann jederzeit ein- oder ausgeblendet werden.

siehe auch:

 

druckenmailenData deduplication

Methode, die zum Ziel hat, doppelt oder mehrfach vorhandene Daten nur ein einziges Mal zu speichern. Deduplizierung reduziert das Volumen der zu speichernden Daten und damit den benötigten Speicherplatz auf dem Datenträger.

Bei der Deduplizierung wird das Abspeichern redundanter Daten vermieden. Identische Dateien oder Datenblöcke werden durch kleine Dateien, die die Rolle eines Platzhalters übernehmen, mit der Speicheradresse der Originaldateien ersetzt. Weisen die Dateien nur geringfügige Änderungen auf, dann werden nur die Unterschiede in den Dateien gespeichert. Also wird beispielsweise bei einem Textdokument, in dem nur eine kleine inhaltliche Änderung vorgenommen wurde, nur der Teil der die geänderte Textpassage enthält gespeichert.

Bei größeren Unternehmen und Organisationen können durch geschickte Deduplizierungsmethoden die Kosten für den Storage-Bereich deutlich gesenkt werden.

siehe auch:

 

druckenmailenData highway

engl. Datenautobahn, Hochgeschwindigkeitsdatennetz für die zeitgemäße Kommunikation. "Das Leben am data highway" - Bezeichnung für die moderne Informations- und Kommunikationsgesellschaft.

 

druckenmailenData Mart

Teilbereich in einem Data Warehouse, der sich auf eine Abteilung eines Unternehmens, auf einen Unternehmensbereich oder auf Produktsparten bezieht.

Durch die Data-Marts wird der Datenbestand des Data Warehouse, das Informationen aus den Einzelanwendungen innerhalb eines Unternehmens vereint und dadurch Erkenntnisse über den Markt und die Kunden ableiten kann, verteilt. Data-Marts werden daher auch als lokales Data Warehouse bezeichnet.

siehe auch:

 

druckenmailenData Mining

Softwaretechnologie für Auswertungen aus größeren, komplexen Datenbanken, beispielsweise aus einem Data Warehouse.
Durch Data Mining lassen sich wertvolle Erkenntnisse und Zusammenhänge extrahieren. Beispielsweise können in Hinblick auf das Customer Relationship Management (CRM) Informationen zur Analyse über das Kundenverhalten gewonnen werden.

siehe auch:

 

druckenmailenData Retention

Die geplante Richtlinie zur Vorratsdaten-Speicherung plant die mehrmonatige Aufbewahrung von Telefon- und Internetdaten durch die Telekommunikationsanbieter.
Die Vorratsdaten-Speicherung von Webserverlogs, Verbindungsdaten bei den Access Providern, E-Mail, etc. wird zur Zeit auf europäischer Ebene diskutiert. Aufgrund der enormen Datenmengen ist eine vollständige Speicherung extrem teuer. Kein Wunder, dass sich die Provider fast geschlossen gegen den Vorschlag stellen.
Darüber hinaus würden sensible Daten von Bürgern gesammelt, obwohl kein konkreter Verdacht vorliegt.

siehe auch:

 

druckenmailenData Warehouse

"Datenlagerhaus". Übergreifende Datenbank, die Informationen aus den Einzelanwendungen innerhalb eines Unternehmens vereint.

Ein Data Warehouse ermöglicht Auswertungen, die aus den einzelnen Datenbanken allein nicht gewonnen werden können. Insbesonders durch effiziente Data Mining-Tools können wertvolle Erkenntnisse hinsichtlich Kauf- oder Kundenverhalten gewonnen werden.

siehe auch:

 
zurück Begriffe 11 bis 20 von 280 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2021 www.e-lexikon.at