Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Q

druckenmailenQ-Bit

Quantenbit - Grundbaustein eines Quantencomputers. Q-bits können nicht nur die Werte (Zustände) 0 und 1 annehmen, sondern auch beliebige Superpositionen dieser Zustände.

siehe auch:

 

druckenmailenQi

Standard für drahtlose Energieübertragung.

Der Qi-Standard wurde vom Wireless Power Consortium (WPC) entwickelt. Unter den mehr als 180 Mitgliedern befinden sich namhafte Unternehmen aus der Elektronik- und Kommunikationstechnologie.

Die Energieübertragung erfolgt mittels magnetischer Induktion. Es gibt bereits etliche Geräte am Markt, vor allem Smartphones, die mit dem Qi-Standard ausgestattet sind.

http://www.wirelesspowerconsortium.com

siehe auch:

 

druckenmailenQLC

Quad-Level-Cell.

Technologie zur Herstellung von Speicherbausteinen, die vier Bits pro Zelle speichern können.

siehe auch:

 

druckenmailenQLED

Quantum dot light-emitting diodes - Quantenpunkt-Leuchtdioden.

siehe auch:

 

druckenmailenQMiCS

Quantum Microwave Communication and Sensing.

Europäisches Flaggschiff-Projekt zur Quantenkommunikation und Quantensensorik mit dem Ziel, eine Quantenarchitektur zur Implementierung von Quantenkommunikationsprotokollen einzurichten. QMiCS baut dazu ein Quantenmikrowellen-LAN-Kabel über eine Entfernung von mehreren Metern auf.

QMiCS versucht mit renommierten Partnern, europäisches Know-how zu bündeln. Koordiniert wird das Projekt vom Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung (WMI) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

https://qmics.wmi.badw.de

siehe auch:

 

druckenmailenQoS

Quality of Service - Dienstgüte.
Bezeichnung für Verfahren, die den Datenfluss in Kommunikationsdiensten und Netzwerken (LANs und WANs) so beeinflussen, dass der Dienst mit einer festgelegten Qualität beim Empfänger ankommt.

siehe auch:

 

druckenmailenQR-Code

Internationaler ISO-standardisierter 2D-Code für das schnelle Scannen von Informationen.

Ursprünglich für die Automobilindustrie zur Kennzeichnung von Teilen entwickelt, werden mittels Digitalkameras und Multimedia-Handys mit Software für das Lesen des QR-Codes viele konsumorientierte Anwendungen erschlossen. Er übernimmt die Rolle eines Hyperlinks und enthält eine URL (Webadresse), die zu einer Website, einem Blog, einem File zum Download etc. führt.

Das QR-Code-Symbol hat die Form eines Quadrates. Schwarz-weiße Quadrate, die sich an drei Ecken befinden, dienen der Positionierung und der Orientierung. Die eigentlichen Informationen werden in einem schwarz-weißen Muster gespeichert, das sowohl horizontal als auch vertikal lesbar ist.

Statt einen Link ins Smartphone zu tippen, scannt der Benutzer den QR-Code mit seinem mobilen Gerät. Die Software erkennt den codierten Pfad und mit nur einem Klick kommt der Kunde zur gewünschten Information.

http://www.denso-wave.com/qrcode/index-e.html

siehe auch:

 

druckenmailenQSXGA

Quad SXGA (Super Extended Graphics Array).

Grafikstandard im Format 5:4 mit einer maximalen Auflösung von 2.560 x 2.048 Pixeln. Dies entspricht der vierfachen SXGA-Auflösung.

siehe auch:

 

druckenmailenQTVR

QuickTime Virtual Reality. Dreidimensionale Variante von Quicktime. 360° Panoramen können dargestellt werden.

siehe auch:

 

druckenmailenQuad-Core

Bezeichnung für "Vierkern"-Prozessoren, Mikroprozessoren mit 4 CPUs (Central Processing Units) auf einem einzigen Chip.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 26 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at