Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Begriff drucken

P3P

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat die "Platform for Privacy Preferences (P3P) 1.0" als Standard für maschinenlesbare Datenschutzerklärungen verabschiedet. Die P3P-Spezifikation dokumentiert eine industrieübergreifende Vereinbarung über eine XML-basierte Sprache zur Darstellung von maschinenlesbaren Datenschutzerklärungen. Das W3C erwartet von dem Standard eine bessere Kontrollmöglichkeit für die Benutzer, die damit selbst festlegen können, wie viele Informationen sie über sich preisgeben wollen. P3P ist im Grunde eine standardisierte Liste von Multiple-Choice-Fragen, die in eine Website integriert wird und alle wesentlichen Fragen zum Datenschutz abdeckt. Die Antworten werden in XML übersetzt und ergeben ein klares Bild, welche Daten von einer Website zu welchem Zweck genutzt werden. Auf Grund der Maschinenlesbarkeit kann die Erklärung nun von Software, speziell dem Browser des Benutzer-PC, interpretiert und automatisch mit den Präferenzen des Nutzers abgeglichen werden.

siehe auch:

  • Browser
  • W3C
  • Website
  • XML
 

drucken

zum Lexikon

Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2019 www.e-lexikon.at