Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Q

druckenmailenQ-Bit

Quantenbit - Grundbaustein eines Quantencomputers. Q-bits können nicht nur die Werte (Zustände) 0 und 1 annehmen, sondern auch beliebige Superpositionen dieser Zustände.

siehe auch:

 

druckenmailenQi

Standard für drahtlose Energieübertragung.

Der Qi-Standard wurde vom Wireless Power Consortium (WPC) entwickelt. Unter den mehr als 180 Mitgliedern befinden sich namhafte Unternehmen aus der Elektronik- und Kommunikationstechnologie.

Die Energieübertragung erfolgt mittels magnetischer Induktion. Es gibt bereits etliche Geräte am Markt, vor allem Smartphones, die mit dem Qi-Standard ausgestattet sind.

http://www.wirelesspowerconsortium.com

siehe auch:

 

druckenmailenQoS

Quality of Service - Dienstgüte.
Bezeichnung für Verfahren, die den Datenfluss in Kommunikationsdiensten und Netzwerken (LANs und WANs) so beeinflussen, dass der Dienst mit einer festgelegten Qualität beim Empfänger ankommt.

siehe auch:

 

druckenmailenQR-Code

Internationaler ISO-standardisierter 2D-Code für das schnelle Scannen von Informationen.

Ursprünglich für die Automobilindustrie zur Kennzeichnung von Teilen entwickelt, werden mittels Digitalkameras und Multimedia-Handys mit Software für das Lesen des QR-Codes viele konsumorientierte Anwendungen erschlossen. Er übernimmt die Rolle eines Hyperlinks und enthält eine URL (Webadresse), die zu einer Website, einem Blog, einem File zum Download etc. führt.

Das QR-Code-Symbol hat die Form eines Quadrates. Schwarz-weiße Quadrate, die sich an drei Ecken befinden, dienen der Positionierung und der Orientierung. Die eigentlichen Informationen werden in einem schwarz-weißen Muster gespeichert, das sowohl horizontal als auch vertikal lesbar ist.

Statt einen Link ins Smartphone zu tippen, scannt der Benutzer den QR-Code mit seinem mobilen Gerät. Die Software erkennt den codierten Pfad und mit nur einem Klick kommt der Kunde zur gewünschten Information.

http://www.denso-wave.com/qrcode/index-e.html

siehe auch:

 

druckenmailenQSXGA

Quad SXGA (Super Extended Graphics Array).

Grafikstandard im Format 5:4 mit einer maximalen Auflösung von 2.560 x 2.048 Pixeln. Dies entspricht der vierfachen SXGA-Auflösung.

siehe auch:

 

druckenmailenQTVR

QuickTime Virtual Reality. Dreidimensionale Variante von Quicktime. 360° Panoramen können dargestellt werden.

siehe auch:

 

druckenmailenQuad-Core

Bezeichnung für "Vierkern"-Prozessoren, Mikroprozessoren mit 4 CPUs (Central Processing Units) auf einem einzigen Chip.

siehe auch:

 

druckenmailenQuantencomputer

Die Verschränkung von einzelnen elementaren Trägern von Information - Quantenbits (Q-Bits) - ist die Basis für einen zukünftigen Quantencomputer (lateinisch quantum, Menge), der dazu fähig ist, mehrere Berechnungen nicht wie ein klassischer Siliziumchip seriell, sondern parallel durchzuführen. Ein Quantencomputer kann prinzipiell genau dieselben Probleme berechnen wie ein klassischer Computer. Allerdings ist ein Quantencomputer bei einer bestimmten Klasse von Problemen schneller als ein klassischer Computer.

siehe auch:

 

druckenmailenQuantenkryptographie

Verfahren zur Erzeugung geheimer Schlüssel für die Übermittlung abhörsicherer vertraulicher Nachrichten in Glasfasernetzen.

Für die Erzeugung der Datenschlüssel werden einzelne Lichtteilchen (Photonen) speziell präpariert und zwischen Partnern im Netzwerk ausgetauscht. Nach der Messung der Lichtteilchen werden (durch unterschiedliche Methoden) Datenschlüssel erzeugt. Das Ergebnis ist, daß alle Partner, die an der vertraulichen Kommunikation beteiligt sind, identische Datenschlüssel bestehend aus einer zufälligen Abfolge von Nullen und Einsen besitzen.

Das Verfahren der Quantenkryptografie bemerkt, wenn ein Lauscher die Schlüsselübertragung abhört. Ist dies der Fall, wird der übertragene Schlüssel verworfen und die Schlüsselerzeugung und -übertragung zwischen den Netzwerkpartnern neu initialisiert.

Das EU-Projekt SECOQC kombiniert die Ergebnisse der Quantenphysik mit Forschungen in den Bereichen Kryptographie, Netzwerk- und Computertechnologien sowie mit Anforderungen an die wirtschaftliche Einsetzbarkeit.

http://www.secoqc.net

siehe auch:

 

druckenmailenQuBit

Quantenbit - Grundbaustein eines Quantencomputers.
Q-bits können nicht nur die Werte (Zustände) 0 und 1 annehmen, sondern auch beliebige Superpositionen dieser Zustände.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 23 weiter
Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

© 2016 www.e-lexikon.at