Menü
A A A
www.e-lexikon.at

Ergebnis für DMA (12)

druckenmailenCDMA

Code Division Multiple Access. Der in den USA vorherrschende Standard für die Übertragung digitaler Funksignale in Mobilfunknetzen.

siehe auch:

 

druckenmailenDMA

Direct Memory Access - Direkter Speicherzugriff.

Datenübertragungsverfahren, bei dem der Datentransfer zwischen Systemkomponenten und dem Arbeitsspeicher (RAM) eines Rechners ohne Mithilfe des Prozessors (CPU) erfolgt.

siehe auch:

 

druckenmailenDMARC

Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance.

Authentifizierungs-Technologie für den E-Mail-Verkehr. DMARC baut auf den bekannten Techniken SPF (Sender Policy Framework) und DKIM (DomainKeys Identified Mail) auf und soll das Fälschen des Absenders deutlich erschweren.

https://dmarc.org

siehe auch:

 

druckenmailenMindmap

Grafische Darstellung, in der Beziehungen und Zusammenhänge zwischen Begriffen verdeutlicht werden und in einer Baumstruktur darstellt werden. Spezielle Softwareprodukte (bspw. MindManager) erlauben das Erstellen und Editieren von Mindmaps am Computer.

siehe auch:

 

druckenmailenODMA

Open Document Management API. Standard der AIIM für Dokumenten-Management-Systeme (DMS).

ODMA definiert für DMS-Clients eine einheitliche Schnittstelle für die Einbindung von DMS-Funktionalitäten in Client-Anwendungen, beispielsweise MicrosoftWord. Außerdem bietet ODMA die Möglichkeit, Schlüsselattribute mitzuspeichern, um nachvollziehen zu können, wer wann auf ein bestimmtes Dokument zugegriffen hat.

http://www.odma.info

siehe auch:

 

druckenmailenOFDMA

Orthogonal frequency division multiple access.

Datenübertragungstechnologie in Hochgeschwindigkeitsnetzen, basierend auf dem OFDM-Verfahren.

siehe auch:

 

druckenmailenRDMA

Remote Direct Memory Access (DMA).

Datenübertragungsverfahren, bei dem der Datentransfer zwischen zwei Systemen per direkten Speicherzugriff ohne Mithilfe des Prozessors (CPU) erfolgt.

siehe auch:

 

druckenmailenSendmail

Im Internet häufig verwendeter Message Transfer Agent (MTA) zur Weiterleitung von E-Mails an die entsprechenden Empfänger. Sendmail ist als Open-Source verfügbar.

http://www.sendmail.org

siehe auch:

 

druckenmailenTD-SCDMA

Time Division Synchronous Code Division Multiple Access. Für den chinesischen Markt entwickelter 3G-Standard (3. Mobilfunkgeneration). Die Technik kann sowohl als eigenes Netz mit großer geographischer Abdeckung betrieben als auch in Ergänzung zu GSM- oder anderen 3G-Netzen eingesetzt werden.
TD-SCDMA steht im Gegensatz zum europäischen UMTS (WCDMA) und dem US-Standard CDMA2000.

http://www.tdscdma-forum.org/EN/index.asp

siehe auch:

 

druckenmailenTDMA

Time Division Multiplexing Access. US-Mobilfunktechnologie, bei der die Übertragung zeitlich verschachtelt erfolgt. Die Daten eines Teilnehmers werden in Zeitschlitze (time slots) aufgeteilt. Dies wirkt sich entsprechend positiv auf die Bandbreite aus. Die Zeitaufteilung kann statisch oder variabel erfolgen.

siehe auch:

 
Begriffe 1 bis 10 von 12 weiter
Kostenloses Abonnement - Aktuellen begriff per E-Mail erhalten

Neue Begriffe

Meistgesuchte Begriffe

Links

Abonniere den e-lexikon-Newsletter und wir informieren dich regelmäßig über aktuelle Begriffe!

© 2021 www.e-lexikon.at